Lade Inhalte ...

Schnellinfos

Daten & Fakten

Der Tierpark Hagenbeck gehört zu Hamburg wie Hafen, Michel und Elbphilharmonie. Tiere aller Kontinente – insgesamt mehr als 1.805 – haben in den weitläufigen Gehegen und der herrlichen Parkanlage eine Heimat gefunden. Im Tropen-Aquarium Hagenbeck können Sie sich auf 8.000 Quadratmetern auf eine Expedition durch fremde und verborgene Lebensräume von mehr als 14.300 tierischen Bewohnern begeben.

2000

Euro pro Tag

betragen die täglichen Futterkosten im Tierpark Hagenbeck.

Einziger in Familienhand befindlicher Tierpark Deutschland

Der Tierpark Hagenbeck ist der einzige in Familienhand befindliche bedeutende zoologische Garten Deutschlands, dem es gelingt seine laufenden Kosten ohne regelmäßige Zuwendungen der öffentlichen Hand zu bestreiten. Da die Einnahmen aus den Eintrittsgeldern lediglich den laufenden Betrieb decken, wurde 1998 zur weiteren Unterstützung Hagenbecks der Verein der Freunde des Tierparks Hagenbeck e. V. gegründet. Ebenfalls der Unterstützung verschrieben hat sich die Stiftung Tierpark Hagenbeck.

41.000

Gesamtkosten pro Tag müssen gedeckt werden. Darin enthalten sind Futter, Pflegeaufwand, medizinische Aufwände, Unterhaltskosten, Strom, Wasser und vieles mehr ...

29

bedrohte und seltene Tierarten leben aktuell im Tierpark. Deren Bestand und Zucht wird wissenschaftlich überwacht und auf internationaler Ebene koordiniert – zum Beispiel über Europäische Erhaltungs-Zuchtprogramme (EEP) oder Internationale Zuchtbücher.

„wegweisend“ und „erstklassig“

Wir sind „wegweisend“ und „erstklassig“ – zu diesem Urteil kamen Zoo-Experten, die im Auftrag des Magazins „Stern“ (Nr. 27/2008 und Nr. 31/2000) deutsche Zoos verglichen und bewerteten. Hagenbeck ist der einzige Zoo, der in beiden Testreihen im Spitzenfeld liegt. Wir wurden zudem als erster deutscher Zoo mit einem internationalen Umweltgütesiegel ausgezeichnet.

3.50

Meter

ist die Größe, die ein Elefant erreichen kann. Deren imposante Höhe und Erscheinungsform können Sie bei uns bewundern.

Elefanten können nicht nur bis zu 3,5 Meter groß werden, sondern können auch mehr als drei VW Golf zusammen wiegen.

10 Liter Wasser

Der Rüssel der Elefanten kann bis zu 10 Liter Wasser fassen – dieser dient ihnen auch als Schnorchel beim Tauchen.

Kleine Verwandte vom Elefanten

Klippschliefer sind die kleinsten Verwandten des Elefanten. Die DNA und der Knochenbau sind sich sehr ähnlich.

200

Jahre

ist das Alter, das unsere Seychellen-Riesenschildkröten erreichen können.

Unter Denkmalschutz

Der Tierpark Hagenbeck ist seit 1997 in die Denkmalliste der Stadt Hamburg eingetragen.

Wer hat's erfunden?

Der Gründer des Tierparks Carl Hagenbeck hat Panoramen und Freigehege, wie sie heute in vielen Zoos der Welt zu sehen sind, erfunden. Als erster zoologischer Garten erhielt der Tierpark Einträge in die Handbücher „Deutsche Standards – Marken des Jahrhunderts“ und „Deutsches Markenlexikon.“

7 Meter breit

ist die „Löwenschlucht“ im Tierpark Hagenbeck. Die Zementkante jenseits des 7 Meter breiten Wassergrabens ist eine zusätzliche Sicherung gegen Weitspringer, da sie den Löwen einen ungünstigen Absprung bietet. Im Übrigen war sie die erste gitterlose Raubtier-Freisichtanlage der Welt. Die Maße für Hoch- und Weitsprünge der Raubtiere ermittelte Carl Hagenbeck bei seinen Tierdressuren. Im Felsinneren befinden sich die Nachtstallungen für die Tiere. Nebenbei bemerkt: Manch schläfrig wirkender Löwe ist hellwach.

27.000 Liter

Der Amazonas-Flusslauf im Tropen-Aquarium Hagenbeck ist das größte bepflanzte Süßwasseraquarium Deutschlands. Die Anlage hat ein Fassungsvermögen von 27.000 Litern, ist 10 Meter lang und hat einen Wasserstand von 2 Metern. Hier geht's zum Tropen-Aquarium.

70 km/h

Unsere Onager sind äußerst schnelle Tiere. Im Galopp erreichen sie Geschwindigkeiten von 70 Kilometern pro Stunde, über längere Strecken sind für sie 50 Kilometer pro Stunde kein Problem. Damit sind diese Steppenbewohner erheblich schneller als Pferde.

Tradition seit 1810

Der Fischhändler Gottfried Hagenbeck (1810–1887) stellte 1848 sechs Seehunde in der Hansestadt aus. 15 Jahre später betrieb er ein Tiergeschäft auf dem Spielbudenplatz 19. Sein ältester Sohn Carl Hagenbeck (1844–1913) übernahm 1866 das Geschäft und baute es aus. Es wurde zur größten Tierhandlung der Welt. Er eröffnete ein größeres Geschäft am Neuen Pferdemarkt 13 und nannte dieses „Hagenbeck’s Thierpark“. Die komplette Geschichte des Tierparks kann man unter Historie finden.

360

Grad

Das Chamäleon ist das einzige Tier, das seine Augen unabhängig voneinander bis zu 360 Grad drehen kann.

12 kg

Das Herz einer Giraffe ist in etwa zwölf Kilo schwer und pumpt pro Minute 60 Liter Blut durch ihren Körper

7 Minuten

Giraffen schlafen täglich nur 7 Minuten. Weil sie liegend eine leichte Beute sind, muss dieser kurze Tiefschlaf ausreichen.

40 cm...

So lang ist ihre Greifzunge. Damit werden dann Blätter und Zweige abgerupft.

1943 - ein trauriges Jahr

Im Jahre 1943 wurde während der Operation Gomorrha der gesamte Park durch Fliegerbomben zerstört. Nur mit großen finanziellen Investitionen der Familie Hagenbeck konnte der Zoo wieder erbaut werden. Er wurde größer und mit mehr Platz für die Tiere neu gestaltet. Nach den Bombenangriffen im Zweiten Weltkrieg beteiligten sich auch indische Elefanten von Hagenbeck an der Trümmerbeseitigung und dem Wiederaufbau, sowohl im Zoo als auch in der Innenstadt. Die komplette Geschichte des Tierparks kann man unter Historie finden.

1

Bett reicht nicht aus...

Orang-Utans bauen sich jeden Abend an einer anderen Stelle ein Bett. Dafür benutzen sie Äste und Blätter.

8000 Blüten

Bienen müssen für ein Gramm Honig bis zu 8.000 Blüten anfliegen und circa 280 Kilometer zurücklegen.

4,5cm lange Zähne

Die Gabunviper besitzt die längsten Giftzähne aller Schlangenarten. Die Zähne können bis zu 4,5 cm lang werden.

5 Meter Länge

Die Königskobra ist die längste Giftschlange der Welt. Sie kann eine Länge von bis zu 5 Metern erreichen.

Wussten Sie es?

Kamele speichern in ihren Höckern kein Wasser, sondern Fett. Das Fett dient als Energiereserve bei Nahrungsmangel.

1000 Kilogramm

Nilkrokodile sind die größten und schwersten Raubtiere Afrikas. Sie können bis zu 7 Meter lang und bis zu 1.000 Kilogramm schwer werden.

1600

Arten

Damit sind Fledermäuse die erfolgreichsten Säugetiere, die den Luftraum erobert haben.